Management des Wassers und der Emissionens

Ein verantwortungsvolles und nachhaltiges Management der Emissionen beim Herstellungsprozess

Da wir uns für ein Konzept des Verantwortungsbewusstseins verpflichtet haben, müssen wir unsere Emissionen kontrollieren und überwachen. Auch dies ist Bestandteil unserer CSR-Verpflichtungen bezüglich der Umwelt.

Die Herstellung von Zeitungspapier erfordert die Arbeit mit großen Wassermengen. Der Faserbrei besteht zu 99 % aus Wasser und zu 1 % aus Fasern. Im Falle von Norske Skog Golbey wird das Wasser aus einem Baggersee entnommen. Nach der Verwendung des Wassers in unseren Herstellungsprozessen wird es in unserer Kläranlage aufbereitet. 81 % des entnommenen Wassers wird in die Mosel geleitet. Der Rest verdampft entweder in die Atmosphäre oder wird für die Papierherstellung verwendet.

Vor der Ableitung wird ein maximaler Teil des Wassers im Produktionsprozess  selbst wiederverwendet. Zum Beispiel werden 30 % des von der Kläranlage kommenden Wassers wieder in die Kreisläufe eingespeist.

Als verantwortungsbewusster Papierhersteller ist es unsere Pflicht, die Qualität unseres Abwassers zu kontrollieren. Diese wird ständig durch Sensoren und tägliche Laborkontrollen überprüft. Auch betriebsexterne und unabhängige Einrichtungen analysieren zusätzliche Parameter und validieren die betriebsinternen Ergebnisse.

boys_reading

Zwei Mal pro Jahr führt ein externes Labor Analysen durch, damit ein standardisierter biologischer Gesamtindex (französische Norm) berechnet werden kann. Dies ist eine Gesamtnote der biologischen Qualität des Ökosystems. Seit 1991 zeigen diese Analysen, dass unsere Einleitung keine Auswirkungen auf die Mosel besitzen.

Um das Video zu übersetzen, klicken Sie bitte auf CC (Die Untertitel sind in Englisch. Danke für Ihr Verständnis)